· 

Gast #3 unserer Sommerausstellung

 

Poesie der Leichtigkeit

 

Edles Pergament, seine lebendige Struktur und Farbigkeit, seine Transparenz und Leichtigkeit inspiriert die Schmuckdesignerin Hilde Janich, poetischen Schmuck zu gestalten. Sie lässt subtile Farbkompositionen rieseln und rascheln, mit dem Licht spielen und kleine Schatten werfen.

Als ich Hilde Janich in den 80er Jahren kennenlernte, arbeitete sie noch als Lehrerin - bald jedoch gab sie ihrem Drang sich kreativ auszudrücken nach und setzte dem Lehramtsstudium noch eine Lehre als Goldschmiedin drauf. Und auch das reichte ihr nicht. An der Düsseldorfer Hochschule schloss sie danach noch ein Studium des Schmuckdesigns mit dem Diplom ab. In dieser Zeit lernte sie in der Buchbinderei, in der ich damals meine Ausbildung machte, das Pergament kennen und ist ihm bis heute treu geblieben. Es ist immer wieder beeindruckend, was sie daraus zaubert. Zart sphärisch kommen die Elfengespinste und Amulette daher und sind doch unverwüstlich und unkompliziert im Tragen - nur Wasser und Feuer mag das Pergament nicht. Und die Trägerin muss gewahr sein, daß man sie immer wieder anspricht, was das denn für ein Material ist...

 

Wer uns hier zur Ausstellung besucht, dem zeige ich gerne anhand von Materialproben die besondere Beschaffenheit des Pergaments. Anders als die meisten denken, ist Pergament kein Papier, sondern aus tierischer Haut gemacht. Es entsteht vor dem Arbeitsschritt der Ledergerbung. Denn das Pergament ist die Blöße des Tieres, die nur gekälkt wird, damit die Haare ausfallen und dann zum Trocknen gespannt und von Fleischresten befreit wird. Dadurch ist Pergament deutlich zäher und härter als Leder, welches erst durch die Gerbung so weich wird. Je nach Tier ist auch das Pergament unterschiedlich in Struktur und Beschaffenheit, was eine zusätzliche Gestaltungsmöglichkeit schafft.

Jetzt können Sie sich hier schon einmal an den herrlichen Zauberwerken auf den Fotos erfreuen und ab dem 2. August die schönen Stücke bei uns in Augenschein nehmen. Vielleicht finden Sie dabei Ihr Traumstück. Buchen Sie also jetzt schon Ihr persönliches Zeitfenster!

Werdegang einer Kette von Hilde Janich

Die fertige pflaumenfarbige Kette
Die fertige pflaumenfarbige Kette
Blütenohrstecker aus Pergament mit Perlen
Blütenohrstecker aus Pergament mit Perlen
Happy End Collier
Collier mit "Happy Ends"
Verschiedene Amulette mit Perlen
Verschiedene Amulette mit Perlen
Großes Collier zum Tragen und Wickeln in verschiedenen Längen
Großes Collier zum Tragen und Wickeln in verschiedenen Längen
Der Atelierhof Scholen 53 von Süden

Atelierhof  Scholen 53

27251 Scholen (an der B 61)
Tel.: 0 42 45 / 267

E-Mail: atelierhof@scholen53.de

Öffnungszeiten

Wir haben keine regelmäßigen Öffnungszeiten. Damit Sie nicht umsonst kommen,  rufen Sie doch zuvor kurz an:
0 42 45 / 267 - bitte bringen Sie z.Zt. Ihre Gesichtsmaske mit.