· 

Der nächste Holzofenbrand steht vor der Tür

Noch im Dunkeln gegen 6 Uhr morgens werde ich den Holzofen anfeuern. Am Abend zuvor habe ich ihn schon etwas vorgeheizt - auch mit Holz -, damit die Keramikarbeiten schon etwas vorgewärmt werden. Ja und dann sitze ich die ersten Stunden alleine vor der 1. Feuerung des Ofens, bis bei ca. 800° meine Kollegin Margret die 2. Feuerung in Gang setzt. Beide "Heizerinnen" müssen nun das Auflegen des Holzes über viele weitere Stunden gut koordinieren, damit die Temperatur des Ofens beständig ansteigt. Jeder Brandverlauf ist anders, abhängig von Außentemperatur, Windrichtung, Regen, Sonne etc. Und vor allen Dingen spannend und jedes Mal ein Erlebnis. Der Temperaturanstieg wird durch Kegel im Ofen kontrolliert, die bei unterschiedlichen Temperaturen fallen. Außerdem läßt sich die Temperatur auch grob aufgrund der Farbe der Flammen und der Glut bestimmen. Und wenn dann die Flammen- der sogenannte Fuchs- zu einem späteren Zeitpunkt aus dem Schornstein schießen, ist das ein tolles Erlebnis. Sobald alle gewünschten Kegel gefallen sind, meistens gegen Mitternacht, werden die Feuerungen und der Schieber am Schornstein geschlossen und dann heißt es geduldig 3 Tage warten, bis der Ofen geöffnet werden kann!  

Spitze Dekor Holzofenbrand Porzellan
Die alte Spitze wird in den noch feuchten Ton gedrückt
Schale Ton
eine große Schale ist eingeformt und wird mit Spitze bedruckt
Feuerung Keramikarbeiten Schornstein
geschrühte Keramiken für den Holzofenbrand
Steinzeug und Porzellan
Stücke zum Trocknen für den Holzofen
Der Atelierhof Scholen 53 von Süden

Atelierhof  Scholen 53

27251 Scholen (an der B 61)
Tel.: 0 42 45 / 267

E-Mail: atelierhof@scholen53.de

Öffnungszeiten

Wir haben keine regelmäßigen Öffnungszeiten. Damit Sie nicht umsonst kommen,  rufen Sie doch zuvor kurz an:
0 42 45 / 267